Immobilien in Berlin-Mitte

Es tut sich was in Berlin-Mitte. Und damit ist nicht das politische Leben oder das viel gepriesene Kulturangebot in der Hauptstadt gemeint, was mit gutem Gewissen als vorbildlich und einer Metropole als angemessen bezeichnet werden kann. Es geht um den Immobilienmarkt und warum man jetzt in Berlin-Mitte Immobilien erwerben sollte.

Verkaufszahlen von Immobilien in Berlin-Mitte seit 2009 wieder gestiegen

Immobilien in Berlin-MitteDie Wirtschafts- und Finanzkrise hat Berlin, aber ganz besonders auch Berlin-Mitte, hart getroffen. Zwar war die Nachfrage bei Mehrfamilienhäusern, die der Kapitalanlage dienten, auch in der Zeit danach noch hoch. Allerdings haben die Verkaufszahlen von Berlin-Mitte Immobilien im Bereich von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen derart stark nachgelassen, dass ein großer Leerstand zu befürchten war.

Doch die Zeiten scheinen vorbei. Erstmals seit 2009 sind die Verkaufszahlen von Immobilien in Berlin-Mitte wieder gestiegen. Und die Tendenz zeigt, dass dies keine Eintagsfliege ist, sondern sich zu einer gewissen Beständigkeit entwickelt. Und das hat mehrere Gründe.

Universitäten & florierende Wirtschaft lassen Preise von Immobilien in Berlin-Mitte steigen

Da ist einerseits die Zahl der Neu-Berliner, die sich in Berlin-Mitte niederlassen. Neben Studenten sind das vor allem Menschen, die in Berlin-Mitte auf der Suche nach Immobilien sind, weil sie in Berlin eine Arbeitsstelle gefunden haben und sich in Berlin-Mitte mit ihrer Familie niederlassen wollen. Für die einen, die an den vielen Fakultäten der Universität studieren möchten, ist Berlin als Wohnort also ebenso interessant wie für Menschen, die aufgrund der florierenden Wirtschaft in die Hauptstadt ziehen.

Und die florierende Wirtschaft ist auch der Grund, weswegen nicht nur die Nachfrage nach Immobilien in Berlin-Mitte stark gestiegen ist, sondern dass vor allem auch die Preise für Immobilien in Berlin-Mitte sich endlich wieder nach oben bewegen. So erreichen Berlin-Mitte Immobilien zwar immer noch nicht an die Preise für Immobilien in anderen vergleichbaren Metropolen heran. Doch ist dieser Preisanstieg ein deutliches Zeichen dafür, dass Immobilien in Berlin-Mitte auch in den Augen von ausländischen Investoren wieder interessant sind. Hier erwerben Immobilienfonds aus dem Ausland gezielt in Berlin-Mitte Immobilien und erzielen infolge der guten Vermietbarkeit der Immobilien für ihre Anleger eine sehr gute Rendite. Und wenn Grundstücke im Zuge der Finanzkrise eher schwierig zu vermarkten waren, so ist auch hier die Nachfrage und damit einhergehend auch die Preise stark angestiegen. Gleiches gilt parallel zudem auch für Ein- und Zweifamilienhäuser in Berlin-Mitte, die in der Regel für die Selbstnutzung erworben werden.

So sind sind Immobilien in Berlin und im Besonderen in Berlin-Mitte wieder attraktiv und lohnenswert für Selbstnutzer wie auch für Investoren aus dem In- und Ausland.

Immobilienangebote in Berlin-Mitte